Anna C., Wintersemester 2020

Hallo liebe Interessierte, ich bin Anna und mein zweiter Bildungsweg begann im August
2016 auf der Abendrealschule Köln.

Vermutlich würde man mich als typisches Beispiel für eine Jugendliche, die durch das
Raster gefallen ist, nennen. Mit sechzehn habe ich die Schule ohne Abschluss
abgebrochen und mich direkt in die Selbstständigkeit mit meinem heutigen Ehemann
begeben. Ehrlich gesagt hat dies für mich auch gut funktioniert. Ich konnte viel
Lebenserfahrung sammeln und meine Zeit relativ frei einteilen. Doch irgendwie fehlte mir
etwas und die Arbeit verlor immer mehr an Reiz.

Nach unserem Umzug in meine Heimatstadt nahe Köln fiel dann der Entschluss die
mittlere Reife nachzuholen. Da ich ohne Abschluss so gut wie von vorne anfangen
musste, besuchte ich für anderthalb Jahre die Abendrealschule bis ich in die E1 des
Abendgymnasiums wechseln konnte. Ich konnte mich mit einem Realschulabschluss
nicht mehr zufrieden geben und wollte, wie auf dem ersten Bildungsweg eigentlich
vorgesehen, mein Abitur machen. Mittlerweile hatte ich mit all meinen positiven
Erfahrungen auch meinen Mann angesteckt. Da er schon über eine mittlere Reife mit
Qualifikation verfügte, war er bei meinem Einstieg auf das Abendgymnasium bereits ein
Semester über mir.

Eine gewisse Disziplin ist Pflicht, wenn man neben der Arbeit die Schule besucht. In den
knapp vier Jahren haben wir so viele Studierende aufgeben sehen, obwohl in ihnen mehr
gesteckt hätte wenn sie an sich selbst geglaubt hätten und regelmäßiger zum Unterricht
erschienen wären. Die Lehrer geben sich die größte Mühe alle mitzuziehen, aber ein
gewisser Einsatz muss seitens der Schüler gegeben sein. Daher unser Appell an euch:
Lasst die Schule nicht schleifen! Ihr habt hier eine tolle Möglichkeit nicht nur
perspektivisch einen großen Schritt weiterzukommen, sondern auch tolle Menschen
kennenzulernen und emotional zu wachsen.

Natürlich hat die Pandemie auch bei uns Zweifel gesät und das Abitur nicht einfacher
gemacht, zudem kam die Diagnose Alzheimer bei meiner Oma während meiner
Vorabiklausuren. Und doch stehen wir beide, dank des Abendgymnasiums Köln und
seinem tollen Lehrkörper, mit unseren Abiturzeugnissen bereit für die neuen Abenteuer
der Berufswelt.

Wir sind beide sehr dankbar für die tolle Zeit und freuen uns nun auf unser bald
beginnendes Studium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.