"Ich werde hier nicht weggehen, solange dieses Loch weitergebaggert wird", sagt Clumsy, einer der Besetzer im Hambacher Forst. Seit vier Jahren lebt er im heißest umkämpften Wald Deutschlands in einem Baumhaus, im rheinischen Revier. Große Teile des Waldes sind bereits gerodet. 30 Aktivisten haben hier Zelte und Bauwagen aufgebaut, mit Blockaden und Sabotageakten versuchen sie den Betrieb des Tagebaus zu stören. Denn trotz des internationalen Beschlusses aus fossilen Brennstoffen auszusteigen, wird hier weiter Kohle für Strom aus der Erde geholt. Das rheinische Braunkohlerevier mittlerweile zur größten CO2-Quelle Europas geworden und steht damit als Klimakiller am Pranger.

RWE, der Energiekonzern besitzt alle rechtlichen Grundlagen bis 2045 Braunkohle abzubauen. Dafür trägt er zur Energieversorgung des Landes bei und sichert Arbeitsplätze.

Im Widerstand werden neue Bündnisse geschlossen, zum Beispiel auch in Buir, wo Antje Grothus in der Bürgerinitiative aktiv nach Lösungen sucht.

Karin de Miguel begleitete ein Jahr lang Waldbesetzer, Bürgerinitiativen und engagierte Kirchenmitglieder im rheinischen Revier - ein Sittengemälde des regionalen Kampfes gegen die Klimaerwärmung.

Am 24.01.2016 wird sie zusammen mit "Clumsy" und Antje Grothus in der Aula des Hansa-Gymnasiums/Abendgymnasiums in Köln zu Gast sein und im Rahmen eines Informations- und Diskussionsabends ihren Dokumentarfilm "Klimaschützer gegen Stromriesen" vorstellen.

Mehr Informationen gibt es in diesem Spiegel-Artikel.

 

 

Im Rahmen der Bildungslandschaft Altstadt Nord fand ein Workshop der Freizeitanlage Klingelpütz in unserer Ossendorfer Außenstelle statt.
Einen Bericht dazu findet man hier.

"Deine Stimme" - Training der freien Rede

mit den Radiokommentatoren Sven Pistor und Burkhard Hupe im Rhein-Energie-Stadion

Wiederholung sehr empfohlen!

 

So ziemlich jeder Fußball-Interessierte im Rheinland kennt sie, wenn auch wahrscheinlich nicht ihre Gesichter, so doch ihre Stimmen... Nämlich jeder, der samstagnachmittags schon einmal WDR2 eingeschaltet hat, um am Radio die Fußball-Bundesliga zu verfolgen.

Seit Jahren wird die Sendung moderiert von Sven Pistor, der dann auch gerne mal live zu Burkhard Hupe, z.B. ins Kölner Rhein-Energie-Stadion schaltet.

Seit einiger Zeit veranstalteten die beiden auch Workshops, bislang meistens für Schulklassen von Tagesschulen, in denen die Schüler zum einen Einblicke in die Teile der heiligen Hallen des 1.FC Köln erhalten, die sie sonst nicht unbedingt zu sehen bekommen und sich zum anderen auch selbst einmal 'vor Ort' am Mikrofon versuchen dürfen und sollen – sei es live vom Spielfeldrand, sei es beim Interview nach dem Spiel.

Die Teilnahme an einem solchen Workshop wurde auf dem letzten Sommerfest an 15 Studierende des Abendgymnasiums verlost und am 18.12. war es dann soweit...

Rechner? Knobler? Langeweile?

Math Girl  by ScoutAb diesem Semester werde ich zweimal pro Semester zwei Aufgaben vorstellen, die – mal mehr, mal weniger – mit Mathematik zu tun haben.
Bis zum jeweils angegebenen 'Einsendeschluss' nehme ich dann per Mail Lösungsvorschläge an.
Der beste Vorschlag von den richtigen und rechtzeitigen Einsendungen wird prämiert und der Lösungsvorschlag auf der Homepage veröffentlicht – das Einverständnis der Autorin/des Autors vorausgesetzt.

Die Aufgaben:
Zu jedem Termin werden zwei ggf. mehrteilige Aufgaben heraus gegeben, die sich von den zur Lösung notwendigen mathematischen Voraussetzungen heran unterschiedliche 'Vorwissens-Stufen' richten. Die jeweils ungefähre Jahrgangsstufe, die man besucht haben sollte, um die Aufgabe erfolgreich bearbeiten zu können, wird jeweils dazu genannt. Da aber unterschiedliche Lehrpersonen unterschiedliche Schwerpunkte legen und auch nicht zwingend in der gleichen Reihenfolge vorgehen, kann ich dennoch nicht ausschließen, dass einem gewisse für die Lösung notwendige Kenntnisse fehlen, obwohl man sich in der genannten Stufe oder darüber befindet.
Die Aufgaben sind teilweise knifflig, teilweise aufwändig, teilweise schwierig und teilweise alles gleichzeitig. Sie gehen i.A. in Schwierigkeit oder/und Aufwand über die Anforderungen aus dem Unterricht hinaus und lassen sich selten 'mal eben' in fünf Minuten lösen.Carl Gauss’s formula to quickly add up all numbers from 1 to n. by AdamStanislav

Die Prämien:
Darüber muss ich noch nachdenken und mit der Schulleitung verhandeln. Es wird sich aber sicher um Sach- und nicht um Geldpreise handeln. Auch wird der Wert eher bescheiden bleiben – alleine schon, damit der Ehrgeiz, die Aufgaben möglichst eigenständig zu lösen, nicht durch den Ehrgeiz, mit Hilfe von Internet oder von 'Fachleuten' den Preis abzuräumen, überlagert wird. Auch positive Auswirkungen auf die Mathematik-Noten werden leider ausbleiben.