Silvia B., Wintersemester 2016

55 Jahre
Altenpflegerin

Als meine Kinder größer waren, habe ich für mich entschieden, wieder zur Schule zu gehen. Ich bin einfach ein Schulfan, lerne gerne, und irgendwie hat es mich immer geärgert, dass ich das Abitur nicht auf dem ersten Bildungsweg gemacht habe.
Die letzten drei Jahre habe ich als große Bereicherung erlebt. Anders als bei meiner Arbeit als Altenpflegerin, wo ich hauptsächlich mit älteren Menschen zu tun habe, hat mich das Zusammensein mit jungen Menschen sehr inspiriert. Ihre Phantasie und Energie haben mich angesteckt und ich war froh, dass sie kein Problem mit einer „älteren Schülerin“ hatten, sondern mich quasi als eine von ihnen angenommen haben. Alles in der Schule hat mir Spaß gemacht, mich angeregt, wieder mehr zu lesen.
Viele in meinem Bekanntenkreis haben gesagt: „dass Du Dir das noch antust in Deinem Alter“. Da kann ich nur sagen: warum denn nicht? Nun möchte ich studieren: vielleicht Soziale Arbeit, das passt zu meinem Beruf.
Mein Tipp für die Neuen: Die Schule ist enorm bereichernd, aber kein Pappenstiel. Man muss auch etwas dafür tun. Wie überall im richtigen Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.